„Wie inklusiv ist Magdeburg? Dieser Frage gehen zwei Studentinnen der Uni Magdeburg in ihren Podcast „All inklusiv Magdeburg“ nach. Sie sind dabei den „alltäglichen Barrieren und inklusivem Leben in Magdeburg“ auf der Spur. In der Folge „Als Hör- und Sprachbehinderte durch Magdeburg“ setzen sich die beiden mit dem breiten Themenfeld der Hör- und Sprachbehinderung auseinander. Sie treffen eine selbst schwerhörige, ehrenamtliche Gehörlosenseelsorgerin bei einem Gottesdienst und interviewen einen schwerhörigen Studenten, der von seinem Erleben als schwerhöriger Mensch in seinem Studienalltag und seinen Strategien und Möglichkeiten zur Bewältigung erzählt.

Nicht ganz klar benannt werden im Podcast allerdings die Unterschiede von Deutscher Gebärdensprache (DGS) und Lautsprachbegleitender Gebärde (LBG).

Inzwischen sind die Beiträge auch in schriftlicher Form zum Nachlesen bereitgestellt.